Aktivierende Hilfe
und Pflege zu Hause
statt im Krankenhaus

Bei vielen Krankheiten oder Pflegebedürftigkeiten trägt das Verbleiben im häuslichen Bereich entscheidend zur Gesundung, zumindest zur Linderung bei. Wir sorgen für eine kompetente pflegerische Versorgung. Ärztliche Verordnungen werden in enger Absprache mit den behandelnden Ärzt /innen durchgeführt. Die Mitarbeiterinnen der Sozialstation arbeiten mit dem Lern-und Bewegungskonzept  Kinaesthetics, so dass pflegebedürftige Menschen mit der Achtsamkeit auf die eigene Bewegung lern-und gesundheitsfördernd unterstützt werden. Welche Unterstützung für Sie und Ihre(n) Angehörige(n) benötigt wird, ermitteln wir gemeinsam. Wir kümmern uns um die notwendigen Dokumente und verhandeln mit zuständigen Stellen wie der Kranken- oder Pflegeversicherung. Finden Sie hier einen Überblick über unsere Leistungen.

Pflegeberatung

Die bisherige Pflegestufe wird jetzt in fünf Pflegegrade eingeteilt. Die Beeinträchtigung der Selbständigkeit wird für diese Einteilung eingeschätzt – zum Beispiel: „Wie ist es um die körperliche Beweglichkeit gestellt?“ „Wie gut kann man sich selbst versorgen?“ „Wie gut kann man seinen Alltag noch selbst gestalten?“ – Wir informieren und beraten Sie über die Leistungen der Pflegeversicherung – wie so etwas funktioniert und wo Sie den Pflegeantrag stellen können.


Körperbezogene Pflege

Wir bieten eine pflegerische Unterstützung an, die die Eigenbewegung und Mobilität, sowie die Selbständigkeit in diesem Bereich erhält und unterstützt. Seit vielen Jahren arbeiten wir mit dem Kinaesthetics-Konzept – ein Bewegungs-und Lernkonzept für Menschen jeden Alters, welches nachhaltig die Gesundheit, die Entwicklung und das Lernverhalten fördert.


Behandlungspflege

Ob Wundversorgung und Verbandswechsel nach dem Krankenhausaufenthalt, Blutdruckkontrolle zum Beispiel bei Medikamenten-Einstellungen oder Injektionen. Jede Behandlungspflege wird von uns in enger Zusammenarbeit mit Ihrem Hausarzt durchgeführt. Für die Wundversorgung stehen eigene Wundexpertinnen mit ihrem spezifischem Fachwissen zur Verfügung.


Familienpflege

Familienpflege wird von der Krankenkasse gewährt, wenn wegen Krankheit oder Krankenhausaufenthalt die Weiterführung des Haushaltes nicht möglich ist und Kinder unter 12 Jahren im Haushalt leben.


Urlaubs- und Verhinderungspflege

Die Urlaubs- und Verhinderungspflege soll die pflegenden Angehörigen entlasten, denn in der häuslichen Pflege von Angehörigen ist es nicht möglich, 24-Stunden rund um die Uhr präsent zu sein. Die Pflegenden müssen selbst zum Arzt, Einkaufen oder einfach nur einmal zum Erholen in den Urlaub. Damit die pflegebedürftige Person auch trotz Ihrer Verhinderung gut und optimal versorgt wird, können Sie hier die Verhinderungspflege in Anspruch nehmen. Fragen Sie uns dazu gern.


Palliativpflege

Auch wenn die meisten Menschen in stationären Einrichtungen versterben, ist es dennoch der Wunsch der Mehrheit, die letzten Stunden zu Hause zu verbringen. Unsere Mitarbeiterinnen begleiten das Sterben des Pflegebedürftigen einfühlsam und lassen sich auf die jeweilige individuelle Situation ein. Eine gute Schmerzbehandlung und Begleitung ist hier sehr wichtig. Der Kontakt und die Unterstützung der pflegenden Angehörigen liegen uns dabei am Herzen.


Tagespflege für Menschen mit Demenz

Jeden Mittwoch findet in den Räumlichkeiten der Sozialstation Handewitt ein Betreuungsangebot für Menschen mit Demenz statt. Unter Anleitung einer Fachkraft und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen möchten wir die Gäste aktivieren, mit zu singen, zu spielen, zu basteln oder zu backen. Wir lesen etwas vor, hören zu, gehen an die frische Luft zum Spazieren, um den Betroffenen eine gute Zeit zu schenken und um Ihnen als Angehörigen ein wenig Entlastung und Freiraum zu bieten.


Offene Trauergruppe

Die offene Trauergruppe ist ein Angebot für trauernde Menschen und bietet Hilfe im Umgang mit Trauer und Tod. Der Tod eines Menschen ist für Hinterbliebene eine große Erschütterung, die das Alltagsleben zunächst fast unmöglich macht. Die Gesellschaft reagiert meist hilflos auf den großen Schmerz. Selbst innerhalb von Familie und Freunden geraten Betroffene in große Einsamkeit.


Bewegungstreff

Wir treffen uns, um gemeinsam in Bewegung zu kommen und dabei achtsam für unsere eigene Bewegung zu sein. Dieses Bewegungsangebot ist für ältere Menschen mit einem  Pflegegrad. Die Kosten können über Ihre Pflegekasse abgerechnet werden (§45b SGB XI). In entspannter Runde entdecken wir unsere Bewegungsmöglichkeiten jeden 2. und 4. Montag im Monat und treffen uns von 18.00 – 19.00 Uhr.


Vermittlung von Hilfsmitteln & Services

Die Sozialstation Handewitt hat zuverlässige und starke Partner an der Seite, mit denen wir gern zusammen arbeiten. Daher helfen wir Ihnen bei der Suche nach Praxen für Krankengymnastik oder Ergotherpie und beraten Sie über Services wie Essen auf Rädern, den Frisördienst oder die medizinische Fußpflege. Auch bei Fragen zum Hausnotrufsystem sprechen Sie uns einfach an.